Category Management

Mit der Einführung eines Materialgruppenmanagements in der Beschaffung sind viele Vorteile verbunden: Die Spezialisierung stärkt die Kompetenz der Einkäufer und verbessert die Marktransparenz. Die Bündelung von Einkaufspotenzialen stärkt die Marktposition.

Materialgruppen zu bilden um die Beschaffung zu organisieren steigert die Leistungsfähigkeit des Einkaufs: Mit der Spezialisierung der Einkäufer auf einzelne Materialgruppen wird der gezielte Aufbau von Know-how bei den Verantwortlichen für den jeweiligen Beschaffungsmarkt gefördert. Von der verbesserten Beschaffungsmarkttransparenz profitiert das Unternehmen auch bei der strategischen Ausrichtung des Einkaufs. Da in den Materialgruppen ähnliche Bedarfe für homogene Lieferantencluster zusammengefasst werden, kann der Einkäufer die gesammelten Bedarfe des Unternehmens mit den Lieferanten verhandeln.

Um ein Materialgruppenmanagement umzusetzen, werden zunächst die Beschaffungsbedarfe des Unternehmens gesammelt und eine firmenindividuelle Materialgruppenstruktur erarbeitet. Bei der Reorganisation des Einkaufs kann das Materialgruppenmanagement über eine Matrixorganisation mit anderen Organisationsformen zu kombiniert werden. Die Aufgaben und Verantwortlichkeiten der einzelnen Mitarbeiter werden entsprechend festgelegt und in Mitarbeiter-Workshops geschult.

Um die Vorteile des Materialgruppenmanagements nutzen zu können, wird in jeder Materialgruppe eine detaillierte Portfolioanalyse durchgeführt und das Einkaufspotenzial entsprechend neu bewertet. Auf dieser Basis entwickeln wir schließlich für jede Materialgruppe eine individuelle Beschaffungsstrategie. Eine Materialkostenreduzierung um 3% bei einem Materialkostenanteil von 60% und einer Umsatzrendite von 3% ist vergleichbar mit einer Umsatzsteigerung von 60%.

Was wir für Sie tun können:

  • Bündelungseffekte

  • Contracting

  • Erarbeiten von RFx Prozessen

  • Lieferantensourcing

  • Portfolioanalysen

  • Professionelle Marktanalysen

  • Spendanalysen

  • Total Cost of Ownership

  • Warengruppenstrukturierung

  • Entwickeln von Materialgruppenstrategien